Warum benötigt ein Hund eine Ernährungsberatung?

 

Eine gute und berechtigte Frage, finde ich.. ich versuche mich jetzt mal an einer Antwort..

Die Ernährung ist einer der Grundbausteine der Gesundheit und des Wohlbefindens, das Essen/Futter ist der Treibstoff für unseren Körper - Und ohne Treibstoff läuft ja nichts, wie wir von unseren motorisierten Fahrzeugen (falls vorhanden) wissen ;-)

Um bei dem Vergleich mit dem Motor eines Fahrzeugs zu bleiben:

Damit der Motor optimal läuft, benötige ich sowohl den passenden Treibstoff, als auch Treibstoff einer guten Qualität.

Wenn ich darauf nicht achte und "irgendetwas" einfülle, läuft der Motor im besten Fall mittelmässig und im schlechteren Falle läuft er unrund oder gar nicht mehr.

 

Und genauso verhält es sich mit unseren Hunden:
Wenn ich mein Tier mit qualitativ hochwertiger, auf ihn abgestimmter Nahrung füttere, schaffe ich die bestmögliche Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Wenn ich minderwertiges Futter verfüttere, ist die Chance, dass mein Tier früher oder später gesundheitliche Probleme bekommt, sehr hoch.

Und wenn mein Tier eh schon gesundheitliche Schwächen und Probleme hat, kann das Futter dann auch schnell ein entscheidender Faktor über die Schwere der Erkrankung sein.

Bei der Masse an Fütterungsarten und Futtermitteln ist es eine gute Idee, einen unabhängigen Berater hinzuzuziehen, der sich mit den Grundlagen der Ernährung für den Hund auskennt und der weiss, wie Futtermittel hergestellt werden und worauf ich achten sollte, um ein möglichst hochwertiges Futter zu wählen.


Selbst ich als Fachkraft stehe im Futtermittel-Laden und bin schier erschlagen von all den Sorten, Zutaten, Varianten, Zubereitungsarten und bin sehr froh, dass ich Tierernährungsberaterin bin und zumindest weiss, worauf ich achten muss ..

 

Und mit diesem Wissen unterstütze ich Sie gerne - damit Ihr Hund optimalen "Treibstoff" bekommt.