Der Hund im Alter


Der älter werdende Hundesenior stellt uns Hundehalter vor besondere Herausforderungen. Nach den ersten Wehwehchen stellen sich dann oft die zweiten oder dritten Wehwehchen ein und die Baustellen häufen sich.

 

Hier ist die Naturheilkunde und vor allem die ganzheitliche Sicht auf unsere Hundesenioren sehr hilfreich.
Zum Beispiel sorgen schon eine angepasste seniorengerechte Ernährung, individuelle Kräuter -  entlastende und/oder stärkende - und eine altergerechte Beschäftigung für eine Verbesserung der Lebensqualität und mehr Spaß und Lebensfreude Ihres Vierbeiners.

 

Die typischen "Alterserscheinungen" der Hundesenioren, die sich gut naturheilkundlich unterstützen lassen, sind z.B.

  • Probleme mit dem Bewegungsapparat
  • Schmerzen
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • Spondylose
  • Abbau der Muskulatur
  • Dementielle Erscheinungen
  • Herzprobleme
  • Nachlassen der Sehkraft
  • Nachlassen der Verdauung
  • und anderes..

Oft lassen sich die typischen Altersbeschwerden soweit mit naturheilkundlichen Mitteln behandeln, dass die Gabe von schulmedizinischen Medikamenten herausgezögert oder reduziert werden kann oder - im besten Falle - gar nicht notwendig wird.

 

Denn schulmedizinische Mittel haben auf Dauer leider oft viele Nebenwirkungen und gerade Schmerzmittel werden von Hunden sehr schlecht vertragen.

 

Und auch hier gilt für mich wieder: 
Gemeinsam finden wir - individuell auf Ihr Tier und Ihre gemeinsame Lebenssituation abgestimmt - die für Ihr Tier beste Unterstützung.